Ingo Schrader

 Krankheitsprävention und Ursachenforschung

Gewichtsreduktion und Stoffwechseloptimierung

  

Home Diabetes-Management Gewichtsreduktion Frauenzimmer Männersache Infos Produkte

Frauenzimmer

 

In der naturheilkundlichen Anschauung haben bei der Frau die Gebärmutter und ihre Menstruation eine wichtige Entgiftungsfunktion, und die Schleimhaut ist von daher prädestiniert, viele Gifte aufzunehmen. Aber der liebe Gott hat sicher nicht gewollt, dass es einer Frau jeden Monat ein paar Tage schlecht geht.

Nicht umsonst wird eine große Anzahl von pflanzlichen Mitteln als "reinigend für die Frau" bezeichnet. Geben Sie Sie hierzu auch Suchbegriffe wie Hirtentäschel, Preiselbeere und Salbei ein. Es käme aber auch Pueraria aus der traditionellen thailändischen Medizin (Pueraria in der Facharztpraxis) in Frage.

Mögliche Belastungen sind parasitär durch den Kindermadenwurm (Enterobius vermicularis), durch Lösungsmittel aus Kosmetika (Nickel, Titan, Barium, PCP), Umweltgifte und durch Pilze ,die wiederum von Schwermetallen angezogen werden.

Die Milz ist "Meister der Körperflüssigkeiten" nach der traditionellen chinesischen Medizin und sollte bei PMS und Hypermenorrhö- starke Regelblutung- energetisch mit untersucht werden.

Weiterhin bestehen Zusammenhänge mit den Nieren , die als Ausscheidungsorgane ebenfalls mit Schwermetallen, Pilzen und Bakterien belastet und so ihre Aufgaben nicht mehr erfüllen können. Schon 1999 war in der Heilpraktikerzeitung zu lesen, dass 90% aller Frauennieren nicht mehr richtig arbeiten.

In den Nebennieren werden Hormone produziert- sind sie energetisch gestört, werden zu wenig produziert. Die Schilddrüse und die Zirbeldrüse brauchen diese jedoch als Eingangshormone. Schon ist der Hormonhaushalt durcheinander.

Es kann Ihnen aber auch psychisch etwas "an die Nieren gegangen "sein. Auch das können wir kinesiologisch austesten.

So ist es dann auch bestimmt erst einmal schwer verständlich, dass bei Knoten/ Schmerzen in der Brust eine Nierenreinigung hilfreich sein kann. Hier können sich Stoffe ablagern, die über Niere und Lymphe nicht mehr abtransportiert werden können. 1.Maßnahme : Knoten von Arzt untersuchen lassen und fangen Sie an, mehr Wasser zu trinken!

Schmerzen in der Brust können aber auch durch Narben entstehen ,die Meridiane blockieren oder eine energetische Verbindung zur Brust haben. Bei der Narbenentstörung ist auch die Polarität zu beachten.

Zu diesem Thema kann frau auch hier mal vorbeischauen.

 

Für Sie:

 

                

Cellinea                     breast fast                femmax

Wirksamer Kampf gegen Cellulite                 Tabletten zur Brustvergrößerung               Libido Verstärker für Frauen

Und welches Produkt ist für Sie das Richtige?

Wenn sie die Beschreibung der Inhaltsstoffe lesen kommen eigentlich Alle in Frage

Einfach ein Foto per Mail schicken und austesten lassen.

Vorher bitte 15€ auf mein Konto überweisen.

Verwendung: Produkte austesten.

IBAN: DE73 2595 0130 0160 7208 11

 

Empfehlenswerte Lektüre:

Alan E. Baklayan    Parasiten- Die verborgene Ursache vieler Erkrankungen

ISBN 3-442-14163-X

Dr. Hulda R. Clark  Heilung ist möglich  

ISBN 3-426-87018-5

Frau Dr. Clark stellte an einer großen Zahl Patienten in ihrer Praxis fest, dass die Ursache von verschiedenen Beschwerden (z. B. chronische Müdigkeit) und Krankheiten (auch Krebs und AIDS) der Parasitenbefall von verschiedenen lebenswichtigen Organen war.
Es handelt sich unter anderem um Fasciolopsis buskii, Fasciola hepatica, Colonorchis sinensis a, Eurythema pankreatica. Diese Parasiten, deren Wesen und Lebenszyklus von der Wissenschaft sehr gut erforscht ist, leben unter normalen Umständen nur im Darm des Menschen.

Die Ansteckungsmöglichkeiten sind vielfältig und praktisch jeder wird dadurch betroffen. Die Parasiten produzieren Millionen von ihren Eiern, die ausgeschieden werden. Nur durch eventuelle Verletzungen der Darmwand können einige Eier in den Blutkreislauf gelangen, werden aber normalerweise schnell durch das Immunsystem, meistens in der Leber, bekämpft.

Bemerkenswert ist die Entdeckung von Frau Dr. Clark, dass, falls die Leber (oder auch andere Organe) durch organische Lösungsmittel (Isopropylalkohol, Methylalkohol, Benzol, chlorierte Kohlenwasserstoffe) belastet ist, werden die aus den Eiern entstehenden Stadien (Mirazidien) der Parasiten nicht schnell genug abgetötet.
Der Parasit bleibt in der Leber (oder einem anderen Organ), entwickelt sich dort in seinen Stadien (Eiern - Mirazidien - Redien - Zerkarien - Metazerkarien) und vermehrt sich sogar, was sehr ungewöhnlich ist.

Unter normalen Umständen entwickelt sich nämlich in einem bestimmten Wirt (diesmal Mensch) nur ein einziges Stadium. Der erwachsene Parasit nistet dann ohne Ausnahme in einem Organ, das durch die oben genannten Lösungsmittel belastet ist.

Heute sind diese Lösungsmittel in unserer Umwelt allgegenwärtig. Daher ist die Belastung der Organe, vor allem der Leber, die die Funktion hat unerwünschte Stoffe aus dem Kreislauf zu entfernen, keine Ausnahme. Weitere Ursache für einen vermehrten Parasitenbefall ist ein geschwächtes Immunsystem - auch hier sind die Ursachen oft bekannt - Umweltverschmutzung, falsche Ernährung, Bewegungsmangel, Übersäuerung und vieles mehr.

Eine interessante Tatsache, die allerdings von Dr. Clark nicht erwähnt wurde, ist, dass die Parasiten vermutlich die so genannten geopathogenen Zonen bevorzugen, ähnlich wie Ameisen, Wespen, Hornissen und Bienen.

Der Zusammenhang zwischen geopathogenen Zonen (zum Beispiel unterirdische Wasseradern) und Krebs (und auch einigen anderen Erkrankungen) wurde bereits mehrmals eindeutig nachgewiesen.

Nach einer weiteren Erkenntnis von Frau Dr. Clark kann eine durch Aflatoxin kontaminierte Leber die Belastung durch Lösungsmittel nicht schnell abbauen. Eine gesunde, unbelastete Leber, baut die Lösungsmittel innerhalb von einigen Tagen ab, falls keine wiederholte oder dauernde Intoxikation gegeben ist.
Ähnlich kann sich die gesunde Leber einer Belastung durch Aflatoxin entledigen.
Die Kombination von Aflatoxin und Lösungsmittel bedeutet aber für die Leber aus bisher unbekannten Gründen ein Problem.

Aflatoxine gehören zu den stärksten bekannten organischen Toxinen und Kanzerogenen. Sie werden durch Schimmelpilze erzeugt und sind leider auch in vielen Lebensmitteln zu finden, die irgendwann (Transport, Verarbeitung, Lagerung) verschimmelten.
Man findet Aflatoxine auch in Lebensmitteln tierischen Ursprungs (z.B. in Eiern), wenn die Tiere durch verschimmelte Industriefuttermischungen versorgt wurden.

Frau Dr. Clark empfiehlt relativ einfache, leicht zugängliche und wirkungsvolle Methoden zur Behandlung von bestehenden und Vermeidung von weiteren Erkrankungen, die sie mit großen Erfolg bei der Behandlung von vielen Patienten anwendet.

1) Produkte, die Lösungsmittel und Aflatoxine enthalten können, sind konsequent zu meiden.

2) Unterstützung der Entgiftung der Leber durch Vitamin C.

3) Beseitigung der Parasiten durch den ZAPPER und durch einfache pflanzliche Mittel. Die Kombination ist notwendig, da der ZAPPER nur gegen Parasiten in Organen, aber nicht im Darminhalt, wirkt.

Frau Dr. Clark empfiehlt einfache Behandlung durch niederfrequenten Rechteckimpulsstrom, der nach ihren Forschungen in der Lage ist, die Parasiten im Körper abzutöten.
Der Impulsstrom, für den Menschen kaum spürbar und unschädlich, wird vom ZAPPER® erzeugt.